paro5

Die Parodontologie ist die Lehre vom Zahnhalteapparat. Die häufigste Form einer Zahnhalteapparatentzündung ist die Parodontitis. Zahnfleischbluten und Zahnfleischrückgang sind nur einige Merkmale die auf eine parodontale Erkrankung hinweisen. Diese Erkrankung kann sich über Jahre in Richtung des Knochens ausbreiten und zur Zahnlockerung führen.

Die Parodontitis gehört mit ca. 80% zu den Volkskrankheiten mit multipler Äthiologie.

Ziel einer jeder Behandlung ist das Ausschalten der plaqueinduzierten Ursachen, die Stabilisation bzw. Stagnation des Knochenrückgangs sowie die Infektionskontrolle.

Nach eingehender Untersuchung und Befunderstellung wird ein auf den Patient individuell abgestimmtes Therapiekonzept zur Prävention, Behandlung und Nachsorge von Zahnhalteapparaterkrankungen erstellt.

Detaillierte Informationen über Ursachen und mögliche Versorgungsmaßnahmen erhalten Sie natürlich in unserer Praxis.

PAD - photoaktivierte Oraldesinfektion

Im Rahmen der Behandlung von Zahnfleischtaschen oder Periimplantitis wird jeglicher Bakterienbefall sofort eliminiert.

Große Vorteile für den Patienten:

  • weniger traumatische Erfahrungen für Kinder und Dentalphobiker
  • geringere Notwendigkeit vonaggresiven Mikrobiotika und systemischen Antibiotika
  • geringere Notwendigkeit für invasive Präparation von Kavitäten
  • geringes Risiko des Zahnverlustes

 

Intraorale Kamera - Ihr Mund im Bilde

Vielleicht kennen Sie die Situation: Sie haben sich einen Kontrolltermin geben lassen und erhalten dann einen Diagnose, die Sie nicht erwartet haben?

Durch den Einsatz einer intraoralen Kamera können wie Ihnen exakt und in vergrößerter Form Bilder Ihrer aktuellen Situation im Mund zeigen. Damit können Sie sich über Ihre Zahngesundheit "ein eigenens Bild verschaffen" und empfohlene Behandlungsschritte noch besser nachvollziehen.

zurück